SPD Bochum-Bergen
 

Besucher:344159
Heute:12
Online:1
 

 

 

 

Ihr Oberbürgermeister

 

 

 

Vereinsleben in Bergen:

 

 

Ehem. Zwangsarbeiterlager Bergen

Stadtentwicklung

Der SPD Ortsverein Bochum-Bergen und die SPD-Fraktion Bezirksvertretung Bochum-Nord verfolgen mit Interesse die aktuelle Anfrage der CDU zur Entwicklung eines Konzeptes der Stadtverwaltung als Eigentümerin des denkmalgeschützten Geländes.
Seit mehreren Jahren setzen sich der Ortsverein in Bergen und die SPD Bezirksfraktion dafür ein, dass ein nachhaltiges Konzept zur sinnvollen Fortentwicklung des Geländes unter Erhaltung und Sanierung der Wohnverhältnisse dort erstellt wird. Dies erfolgt mit Unterstützung durch das SPD Ratsmitglied Dr. Hans Hanke, der maßgeblich an der Aufarbeitung der Geschichte des Zwangsarbeiterlagers beteiligt war, die im Jahre 2003 zur Eintragung in die Denkmalliste der Stadt Bochum geführt hat.

Die jüngere Geschichte des Lagers und SPD Ortsvereins war lange eng verknüpft; so hatte dieser in Selbsthilfe Räumlichkeiten für einen Bürgertreff hergerichtet und jahrelang betrieben. Der Bürgertreff musste leider wegen nicht tragbarer Mietforderungen aufgegeben werden, obwohl eigentümerseitig keine Nachnutzung erfolgte.
Die Stadtverwaltung Bochum hat eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die erste Zwischenergebnisse kommuniziert hat. Nach Auffassung der Stadtverwaltung ist das unter Denkmalschutz stehende ehem. Zwangsarbeiterlager einzigartig für die Bochumer Stadtgeschichte. Vor diesem Hintergrund sei eine historisch verantwortungsvolle Handlungsweise der Verwaltung umso wichtiger. Nach Kalkulation der dringend notwendigen Sanierungskosten sollen die Gebäude der Siedlung weiterhin zu Wohnzwecken zur Verfügung stehen. Geprüft werde auch die Einrichtung einer Gedenkstätte im ehem. Kommandanturgebäude der Siedlung.

Nachvollziehbar ist, dass auf Grund der denkmalgeschützten und schlichten Bausubstanz eine wirtschaftliche Nutzung nur schwerlich erreichbar ist. Es rächt sich aber nun, dass in der Vergangenheit eigentümerseitig keine substanzerhaltenden Maßnahmen ergriffen wurden.
Schade finden die Sozialdemokraten im Norden, dass die CDU unser Anliegen nicht bereits zu Beginn unterstützt hat; dies hätte die politische Kraft im Sprengel zur Erreichung unseres Zieles gestärkt.

Internetlinks:
https://www.bochum.de/denkmal/BergenerStrasse
https://www.lwl.org/fremde-impulse-download/start/LWL/Kultur/fremde-impulse/die_impulse/Impuls-Zwangsarbeiter-Ruhrgebiet/Zwangarbeiter-Barackensiedlung-Bochum-Hiltrop.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsarbeiterlager_Bergener_Stra%C3%9Fe